Zum Inhalt springen

Reflexionen

Das Wort Reflexionen klingt etwas hochtrabend.
Manchmal ist es gut, ganz ohne große Theorie und ohne Anspruch über die eigene Situation nachzugrübeln.

Genau das tue ich hier.

Square peg

Im falschen Narrativ gefangen

Das Narrativ vom “falschen Körper” zeigt, wie mächtig das immer noch herrschende binäre Modell von Gender ist. Es macht medizinisch gesunde Körper zu “falschen”, weil sie nicht den gesellschaftlichen Erwartungen an den Körper einer Frau oder eines Mannes entsprechen.

Schwarzer Schwan

Irritation und Normalität

  • von

Dass ich nicht normal bin, weiß ich eigentlich schon so lange, wie ich über mich nachdenke. Ich konnte mir nie vormachen, genau so zu sein, wie alle anderen.

Lotosschuhe

Gender und Schuhe

  • von

Für Trans-Personen gibt es kein wichtigeres Thema als die Frage, welches Geschlecht bzw. welches Gender sie haben.

Geschlecht und Gender

Alltagstest Teil 2: Geschlecht folgt Gender!

  • von

Die herkömmliche Sicht, dass Gender, wenn es so etwas überhaupt gibt, nicht mehr als ein Schatten des körperlichen Geschlechts ist, wird durch den Alltagstest ad absurdum geführt.

Tatort

„Die Transe muss sterben!“

  • von

Wenn trans Personen als Figuren in Büchern oder Filmen auftauchen, dann sind wir mit hoher Wahrscheinlichkeit am Ende tot.

Aschenputtel

Wir sind Aschenputtel!

  • von

Aschenputtel ist für mich das Identifikationsmärchen schlechthin. Und dafür gibt es viele Gründe.