Das Waldschlösschen – eine kleine Liebeserklärung

#AWSmussbleiben!

Das Waldschlösschen ist durch die aktuelle Situation in Not. Durch die Corona-Pandemie kann die Akademie Waldschlösschen keine Seminare durchführen und hat deshalb auch keine Einnahmen. Fast hätte ich gesagt, ich möchte diese einmalige Einrichtung vorstellen, solange es sie noch gibt.

Es ist sowieso ein Wunder, dass sich so etwas wie das Waldschlösschen in der Deutschen Bildungslandschaft etablieren konnte. Ein Ort für Schwule, Lesben, Transgender, HIV-Positive und geistig Behinderte, an dem sie gemeinsam Lernen und Planen können.

Immer wieder während seines Bestehens musste diese Institution um ihre Zukunft bangen, doch jetzt ist es richtig ernst. 

Was ist das Waldschlösschen?

Formal ist die Akademie Waldschlösschen in der Trägerschaft einer rechtsfähigen gemeinnützigen Stiftung, ist eine vom Land Niedersachsen anerkannte Heimvolkshochschule.

Aber tatsächlich ist das Waldschlösschen für queere Menschen in Deutschland sehr viel mehr.

Weshalb ist das Waldschlösschen wichtig?

Es gibt viele sachliche Gründe, weshalb es das Waldschlösschen braucht, aber auch emotionale.

Sachlich

 „Wir sind ein Ort der Bildung und Begegnung, der sich der Humanisierung der Gesellschaft verpflichtet fühlt – offen für Menschen auf der Suche nach neuen Erfahrungen und Orientierung im gesellschaftlichen Wandel.“

Zentraler Satz aus dem Leitbild

Dass das nicht nur eine Floskel ist, zeigt ein Blick auf die Zielgruppen. Das Veranstaltungsangebot der Akademie richtet sich an Schwule und Lesben, Trans*-, bi- und intersexuelle Menschen und ihre Lebenspartner*innen und Familien, an HIV-positive und an AIDS erkrankte Menschen und ihre Lebenspartner*innen, sowie an Menschen mit geistiger Behinderung.

Das Waldschlösschen bietet Infrastruktur! 

Es ist ein wichtiger Stützpunkt für dezentrale Aktivitäten in ganz D. Menschen, Gruppen und Netzwerke, die sich gegen Homo-, Trans*- und Interfeindlichkeit, Migrationsfeindlichkeit und Rassismus engagieren, finden hier eine Basis, Arbeitsmöglichkeiten und Unterstützung mit Infrastruktur, Methodik und z.B. Moderation. Damit ist das Waldschlösschen eine wichtige Ressource für die Initiierung und Förderung von Selbsthilfe und Vernetzung zur Stützung zivilgesellschaftlicher Strukturen.

Das Waldschlösschen ist ein sicherer Raum.

Ich habe zuerst die vielen Codeschlösser an allen Außentüren für übertrieben gehalten. Doch sie sind einfach notwendig. Es gibt Hass da draußen auf Menschen wie uns. Und das Waldschlösschen ist deshalb besonders gefährdet.

Es ist die traurige Wahrheit: wir haben keinen anderen professionellen und sicheren Arbeitsraum als diesen! Aber immerhin haben wir ihn.

Emotional

Für mich ist es jedoch vor allem die Atmosphäre, die das Waldschlösschen ausmacht.

Als ich das Waldschlösschen das erste Mal betreten habe, war es wie nach Hause kommen. Ich wurde begrüßt, wie eine Verwandte, die lange nicht mehr zu Besuch war und endlich wieder da ist. Uns so kam es mir selbst auch vor.

Speisesaal
Der Speisesaal

Beim Gedanken an das Waldschlösschen habe ich sofort verschiedene Bilder im Kopf und alle sind mit angenehmen Gefühlen verknüpft.

  • Wenn man im Garten zwischen den Büschen steht und die verschiedenen Gebäude sieht. 
  • Wenn man im Innenhof in die verschiedenen Gruppenräume schauen kann.
  • Wenn man im großen Speiseraum sitzt, der für mich mehr wie ein Tanzsaal in einem Jagdschloss wirkt.
  • Wenn man einen Spaziergang durch die Wälder macht, von denen das Waldschlösschen komplett umgeben ist.

Ich denke an die ganz verschiedenen Gruppen, die alle eines gemeinsam haben: sie brauchen einen Ort wie das Waldschlösschen um selbstverständlich zusammen sein zu können. Orte, an denen wir uns nicht rechtfertigen müssen, sind selten. 

Das Waldschlösschen bietet so etwas wie ein zweites Zuhause für queere Menschen. Dadurch ist es ein einmaliger Ort für queere Menschen. Hier sind wir nicht die, die man akzeptiert oder auch nur großzügig toleriert. Hier sind wir in jeder Hinsicht die Normalität.

Aufruf

Alle. die wie ich den Wert einer solchen Einrichtung zu schätzen wissen sollten darüber nachdenken, jetzt zu helfen.

Update: die Kampagne war erfolgreich, die Krise scheint vorerst überstanden! Siehe Kommentar 1.

Die Spendenkampagne findest du auf betterplace.org
Oder direkt an:
Förderverein Stiftung Akademie Waldschlösschen
IBAN: DE44 2605 0001 0023 0014 80

Die verschiedenen Gebäude
Der Hof mit den Gebäuden

Zur Klarstellung

Ich habe keinerlei wirtschaftliche Verbindung zum Waldschlösschen. Weder bin ich dort Referentin noch habe ich sonstige vertragliche Verbindungen zum Waldschlösschen selbst oder seinen Betreiber*innen.

Ich war dort nur Gast.

Aber ich bin Transgender und weiß deshalb, wie wichtig ein Ort wie das Waldschlösschen ist. Für uns als einzelne, aber auch für unsere Communities.

© Jula Böge 2020

Aktualisiert am

1 Gedanke zu „Das Waldschlösschen – eine kleine Liebeserklärung“

  1. Update!
    Offensichtlich war die Kampagne für das Waldschlösschen erfolgreich. Die Finanzierung ist vorerst gesichert! Hier eine aktuelle Mitteilung des Vorstands:

    „Liebe Freund*innen und Kooperationspartner*innen,
    Die Resonanz auf unsere Bitte um Hilfe hat uns überwältigt. In nur fünf Tagen habt Ihr mit Euren Spenden gesichert, dass wir zumindest die nächsten zwei Monate „überstehen“. Damit hatten wir so nicht gerechnet!
    Und das Gesamtspendenvolumen ist sogar etwas höher ausgefallen als der akute Minimalbedarf für April und Mai. Wir werden den „Überschuss“ in einem „Corona-Sommerfonds“ des Fördervereins deponieren. Niemand weiß zur Zeit, wann auch ein nur halbwegs normaler Betrieb des Waldschlösschens wieder möglich sein wird. Wir wissen aber schon jetzt, dass die finanziellen Folgen von Corona für das Waldschlösschen auch in den folgenden Monaten sehr schwerwiegend sein werden.
    Trotzdem sind wir alle im Waldschlösschen sicher – und entschlossen: Unsere Arbeit wird eine Zukunft haben! Und wir hoffen sehr, dass wir Euch auch weiter an unserer Seite haben.

    … Danke! Auch Du bist Waldschlösschen!

    Dr. Rainer Marbach“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.